Baobab Nutzung in der Sambesi Provinz

Baobab, Heritage Center, Namusasha, Namibia, Heike Pander

Baobab-Zwillinge, Heike Pander

Eustace Libulelo erzählt über die Baobab Nutzung in seiner Heimat im Bwabwata Nationalpark in Namibia.

In der Nambwa Lodge im Bwabwata-Nationalpark in Namibia – dem Herzen des grenzübergreifenden Kawango-Zambezi Naturschutzgebiets (KAZA TFCA) – traf ich Eustace Libulelo. Er kommt aus einem nahe gelegenen Dorf und arbeitet für die Nambwa Lodge als Safari-Guide.

 

Für mich ist Eustace wie eine Enzyklopädie auf zwei Beinen, wenn es um die Kenntnis dieses üppigen grünen Ökosystems geht. Hier lebt faszinierendes Getier in atemberaubender Landschaft. Auf unseren Bootsfahrten auf dem Fluss Kwando sehen wir Lechwe Antilopen, eine Sumpf-Monitoreidechse, die eine Krabbe verspeist, Schlangenhalsvögel, Fischadler und sogar einen Malachit-Eisvogel. Eustace weiß nicht nur über die Fauna Bescheid – er kennt auch die Flora und vor allem die Baobabs in der Region.

 

Nach einer schönen Safari im Geländewagen steuern wir zum Sundowner eine natürliche Wasserquelle an. Herden von Elefanten kommen langsam an, um ihren Durst zu stillen. Wir unterhalten uns über verschiedene Verwendungsmöglichkeiten von Affenbrotbäumen.

Baobab Nutzung: Frauen stellen Matten her

Eustace beschreibt, wie Frauen Fasern des Baobabs zur Herstellung von Matten verwenden: „Sie sammeln Papyrus entlang des Flusses und trocknen ihn.“ Um das Schilfrohr zusammenzufügen, verwenden sie dünne Fäden aus Baobab-Fasern. „Sie nehmen ein Stück Rinde vom Baobab-Baum und schälen die innere Schicht heraus. Damit stellen sie dünne Fäden her“, fährt er fort. Mit den Fäden verbinden sie die Gräser.  Das Ergebnis sind starke Matten, die früher als Schlafmatten verwendet wurden. „Ältere Menschen nutzen sie immer noch, um sich unter einem Baum im Schatten auszuruhen.“ Mit dieser Information bestätigt er, was ich einige Jahre zuvor während eines Auftrags zu Baobabs in der Gegend gehört hatten.

Baobab mit Nutzungsspuren, Namibia, Heike Pander

Baobab mit Nutzungsspuren, Heike Pander

Eustace kennt die Vorzüge der Baobabs genau

Unser Gespräch wird noch interessanter, der Safari-Guide erzählt aus seiner persönlichen Geschichte. Wenn Babys in der Umgebung zu früh geboren werden, erhalten sie eine spezielle Behandlung mit Baobab. Die Eltern entnehmen einem Affenbrotbaum Rinde und Wurzeln. Diese mischen sie mit den Wurzeln des Leberwurstbaums (Sausage Tree). Die Stücke werden einige Minuten gekocht. Sobald die Mischung abgekühlt ist, wird das Baby zweimal täglich an sieben Tagen morgens und abends darin gewaschen. „Nach dieser Behandlung wird sich das Baby verändern und stark werden“, sagt er. Eustace ist ein lebender Beweis dafür, denn auch er wurde zu früh geboren. Seine Eltern behandelten ihn so, wie er es beschrieb.

Geöffnete Baobabfrucht, Namibia, Heike Pander

Geöffnete Baobabfrucht, Heike Pander

Aber sein Wissen über die Verwendung von Baobab ist noch nicht zu Ende. Als er jung war, aß er gerne das Fruchtpulver aus der harten Schale der Früchte. Er öffnete sie, entnahm ihr das Pulver und mischte es mit Milch und Zucker. Das Gemisch ließ er eine Weile stehen. Dabei entsteht ein schmackhafter, gesunder Joghurt mit hohem Vitamin-C-Gehalt.

Bester Erntezeitpunkt von Baobab Früchten: September

Eustace erinnert sich, dass der beste Zeitpunkt für das Sammeln von Baobab-Früchten in seinem Heimatgebiet im September war, „wenn der starke Wind kommt“. Er fegt die reifen Früchte auf natürliche Weise von den Bäumen. Dies ist der beste Weg, sie zu ernten: Sie fallen von den Bäumen, sobald sie bereit sind – dann schmecken sie am besten.

Baobab Blätter

Baobab Blätter

Eine weitere kulinarische Spezialität der Baobab-Bäume sind ihre Blätter. Seine Frau erntet sie frisch und kocht sie wie Spinat. Sie fügt Kartoffeln und Tomaten hinzu – was Eustace gerne isst. Das Ernten von Baobab-Blättern fällt ihr nicht schwer: In der Nähe ihres Gehöfts wachsen zwei große Baobabs und einige kleine.

 

Bevor wir uns dem Sundowner zuwenden, sagt Eustace, dass die Menschen in einigen Gegenden Angst vor Baobabs haben. Die Bäume sollen Menschen durch Zurufe anlocken. Wenn sie den Stimmen folgen, werden sie geistig verwirrt und brauchen die Unterstützung traditioneller Heiler. Daher dürfen kleine Kinder nicht in die Nähe der Baobabs. Davon habe ich auch vor einigen Jahren bei einer Recherche gehört.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*