Baobab Früchte – von Frauen eingesammelt

Baobab Früchte

Baobab Früchte

Glutrot senkt sich die Sonne dem Horizont entgegen. Ein quälend heißer Tag geht zu Ende – und wir sind endlich am Ziel: Kamutsenzere bei Mount Darwin in Simbabwe. Viel ist von unserer Unterkunft noch nicht zu sehen – außer einem großen Tor, das einfache Gebäudestrukturen vor ungebetenen Besuchern schützt. Ein freundlicher Mann öffnet und lässt uns passieren.

Unser geplantes Nachtquartier liegt auf dem Gelände der örtlichen Sammelstelle für Getreide. Auch Baobab Früchte aus der Region werden hier angeliefert. Sehr einfach sieht es aus mit ausgesprochen rustikalem Flair. In einem der völlig aufgeheizten Gebäude sollen wir die Nacht verbringen – das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Hotels gibt es in dieser Gegend nicht – wir machen es uns selbst gemütlich.

Sammelstelle für Baobab Früchte

Sammelstelle für Baobab Früchte

Jede Bewegung fällt schwer, Dusche gibt es keine – von fließendem Wasser ganz zu schweigen. Alle sehnen sich nach Abkühlung. Doch die lässt auf sich warten – der Regen ist bislang ausgeblieben und die Region ächzt unter einer Dürre.

Zunächst kümmern wir uns um das Abendessen. Ein kleines Team begleitet mich zu den Baobab Sammlerinnen in der Gegend um Mount Darwin. Für den nächsten Tag sind Besuche und Interviews bei den Kleinbäuerinnen geplant. Mit von der Partie ist Fran Patsika, die sonst in der Verwaltung von B’Ayoba in Harare arbeitet. Enthusiastisch schneidet sie das Gemüse für den Salat.

Fran Patsika

Fran Patsika

Nebenbei erzählt sie mir, dass sie sich weiterbildet und an Seminaren über Frauen und Gender – also Geschlechterrollen – teilnimmt. Im Verlauf unserer Unterhaltung stellt sich heraus, weshalb es gerade für die Arbeit im ländlichen Raum ein wichtiges Thema ist.

Gelegenheiten zum Geldverdienen sind rar

B’Ayoba ist in der Gegend um Mount Darwin noch nicht lange im Geschäft. Die Firma kauft Baobab Früchte von Kleinbäuerinnen auf. Zum Prozedere gehört, dass sich Interessierte für die Zusammenarbeit registrieren müssen. Bevor die Früchte die Besitzer wechseln, werden Verträge abgeschlossen. Am Anfang registrierten sich über 90 % Männer zum Sammeln von Baobab Früchten.

Das ist an sich nicht ungewöhnlich. In dem Gebiet gibt es nicht viele Einkommensmöglichkeiten und jede neue Chance, die Einkünfte verspricht, wird gerne angenommen. Doch das Sammeln von Früchten gehört in dieser Region traditionell eher zu den Aufgaben der Frauen. Das Aufsammeln der Früchte geschieht von Hand und erfordert keinen Einsatz von Maschinen – was es für die Männer unattraktiv macht. Traditionell hantieren Männer eher mit Gerätschaften und in jüngster Vergangenheit auch mit Maschinen – so welche zur Verfügung stehen.

Fran Patsika, Islam Marimazhira und Baobab Sammler

Fran Patsika, Islam Marimazhira und Baobab Sammler

Überrascht stellte die Belegschaft bei B’Ayoba fest, wie das Blatt sich bei der Ablieferung der Baobab Früchte ins genaue Gegenteil wendete. Zwar hatten sich anfangs viele Männer vorab für die Zusammenarbeit registriert. Letztendlich waren aber über 90% der Liefernden Frauen, wie Fran Patsika bei ihrem Besuch im September 2015 feststellte. Damals lieferten die meisten ihre Früchte unter den Vertragsnummern ihrer Männer ab. Inzwischen haben die Frauen eigene Verträge und die Situation hat sich verändert. Heute arbeitet die Firma mit über 90% Frauen und nur sehr wenigen Männern zusammen.

Neue Einkommensmöglichkeiten durch Baobab Früchte

Inzwischen bringt nicht nur das Sammeln der Baobab Früchte Einkommen in die Gegend. Auf dem Gelände der Sammelstelle gibt es eine kleine Fabrik, in der die Früchte weiterverarbeitet werden. Hier arbeiten hauptsächlich Frauen. Flink knacken sie die harten Fruchtschalen auf und entnehmen Fruchtpulver und Samen für den lokalen Markt.

Leere Baobabfrucht

Leere Baobabfrucht

Die angestellten Frauen sind begeistert von der Möglichkeit, mit Baobab Früchten eigenes und von ihren Männern unabhängiges Einkommen zu erwirtschaften. „[die Frauen] haben mir erzählt, dass sie sehr glücklich sind über das extra Einkommen. Sie können ihre Kinder damit in die Schule schicken. Sie sind dankbar, denn vorher hatten sie kein eigenes Geld“ sagt Patsika. So verhelfen Baobabs den Frauen zu mehr Unabhängigkeit.

Frauen sind schneller

„Eine Sache haben wir außerdem gelernt: Frauen sind schneller beim Verarbeiten der Früchte“, ergänzt Patsika einen weiteren wichtigen Punkt. „Ich glaube, das liegt daran, dass die Frauen aufgrund der Aufgaben, die sie im Haushalt erledigen, erfahrener sind – es ist leichter für sie“, führt sie weiter aus.

Baobab Blüte mit Käfern

Baobab Blüte mit Käfern

Über unseren Austausch verpassen wir eine Sehenswürdigkeit am Baobab nebenan. Bereits am Nachmittag kündigte sich die phantastische Blüte an – binnen Sekunden öffnen sich die Blütenblätter wie Regenschirme. Die Hitze in der Gegend hat den Vorgang deutlich beschleunigt.

Nachtlager an der Sammelstelle

Nachtlager an der Sammelstelle

Abkühlung ist noch immer nicht in Sicht – in den Gebäuden hat es auch nach Sonnenuntergang noch über 50 ° Celsius. Gemeinsam schlagen wir nach einem leckeren Abendessen unser Lager im Freien auf. Wir verbringen die Nacht unter einem beeindruckenden Sternenzelt – wer braucht da schon ein 5-Sterne Hotel?

5 Replies to “Baobab Früchte – von Frauen eingesammelt”

  1. Pingback: Baobab verkaufen: Chief Chiswiti erklärt - Baobab

  2. Pingback: Rerai Mundengoma: Baobab hilft Frauen - Baobab

  3. Pingback: Baobab ist viel mehr als nur Soßenzutat - Baobab

  4. Pingback: Mit Baobab Verkäufen zum eigenen Haus - Baobab

  5. Pingback: How Baobab Sales Help Build a House - Baobab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*